Wie wir uns finanzieren


Wie jeder Kindergarten finanzieren wir uns zunächst aus öffentlichen Zuschüssen und Elternbeiträgen.  Für die Bezuschussung zeichnet sich die Stadt Schwäbisch Gmünd verantwortlich, mit der wir eine intensive und gute Zusammenarbeit aufbauen konnten. Bezuschusst werden der laufende Betrieb sowie Investitionskosten.

Die öffentliche Bezuschussung geht allerdings davon aus, daß etwa 10% der gesamten Kosten aus Eigenmitteln des Trägers finanziert werden (Bei Kindergärten in kirchlicher Trägerschaft sind dies Mittel aus Kirchensteuern, städtische Kindergärten werden ohnehin ganz aus Steuermitteln finanziert). Der Waldorfkindergarten hat solche Mittel nicht und muß den Trägeranteil über höhere Elternbeiträge erwirtschaften.

monatliche Beiträge

Kindergarten

140.-

Kindergarten Geschwisterkind

70.-


Kinderstube 5-Tages-Platz

302.-




Daneben sind wir auf Spenden angewiesen. Auch ohne die praktische Mitarbeit der Eltern bei den Bazaren, der Gartenpflege und der Pflege der Gebäude könnte der Waldorfkindergarten nicht bestehen.